lyrsense.com

Lyrics Dro(eh)nen aus dem rostigen Kellerherzen (ASP)

Rating: 5 / 5    2 votes

Dro(eh)nen aus dem rostigen Kellerherzen

Von unten dringt aus noch entfernter Tiefe
Ein Pochen durch mich mehr als in mein Ohr
Die Wände auf dem Weg hinab verlieren
Verzierung und Tapete und Glamour
Ich kann nicht schwitzen, wärmer wird es trotzdem
Wie fühlte sich wohl Jona tief im Wal?
Wie Adern dringen an die Oberfläche
Die Rohre, die das Bauwerk so durchdringen,
als wollten sie das Fleisch am Körper halten
wie Knochen das der Menschen Kathedralen

Ein Ofen schlägt pulsierend in den Keller
Ein Ofen wie das Herz von einem Tier!
So weit bin ich noch niemals vorgedrungen
Ich wünschte nur, es wäre so geblieben
Ich wünschte nur, es wäre nie geschehn
Ich wünschte nur, ich hätte es nie gesehen
Ich wünschte, es beendete sein Schlagen
Ich würde gern die Augen fest verschließen
Doch meine Lider ließ ich hinter mir
Das Herz besitzt am Ofen eine Klappe,
die stählern leicht sich öffnet, und im Spalt,
da wohnt etwas, das fremd und gierig lauert,
bestehend aus unendlich vielen Teilen,
fast wie ein Bienenschwarm, unendlich alt
Verwirrend und verwirrt zugleich im Dunkel,
so sucht es einen Weg, sich auszubreiten

Die Rohre fangen leise an zu dröhnen
Aus Tiefen, die in anderen Welten wurzeln
Ein Klopfen, zaghaft noch, doch unaufhörlich,
klingt wie ein Morsezeichen aus der Wand
Ein unerbittlich stechend böses Fragen,
ich bete, dass ich nicht die Antwort weiß

Ich hoffe, dass ich nicht die Antwort weiß
Ich flehe, dass ich nicht die Antwort bin

Ein Dröhnen
Aus dem Keller
Ein Stöhnen
Aus dem Traum
Ein Schlagen
Immer schneller
Dich jagen
Zeit und Raum

Unheil! Unheil! Urteil! Verfallen
Unweib Unterleib. Du bleibst gefangen
Unter Wunden Wunde verfallen
Heizungen Spreizungen Speizungen und Schlagen

Wie Glocken
Tiefster Herzen
Kein Locken
Nur noch Wut
Die Mäuler
Auszumerzen
Das Geheul der
Neuen Brut

Asbest Ein Nest Benässte Wände
Verwehtes Verklebtes Entlebtes Leben
Vernetzt Entsetzt Verletzte Hände
Verschweißungen Entgleisungen
Verheißungsbeben

Ein Murmeln
Dort im Schatten
Verschimmelt
feuchtes Haar
Die tausend
Sind nicht Ratten
Dort hausend
Jahr für Jahr

Ein Wogen
Wie von Wellen
Betrogen
Ums Vergehn!
Die Schreie,
wie sie gellen
Kein Verzeihen
Kein Verstehn

Related lyrics


Videos

Dro(eh)nen aus dem rostigen Kellerherzen

Videos are provided automatically by youtube.API.


close

Do you like this song?

Share it with your friends!