lyrsense.com

Lyrics Wunder dich nicht (Helene Fischer)

Rating: 5 / 5    36 votes

Wunder dich nicht

Er saß auf einer Treppe
Als sie nach Hause kam
Sie fragte: Was ist los? Ist was passiert?
Da sagte er: Du weißt doch
Wir hatten mal 'nen Plan
Davon, wohin das Leben uns noch führt
Ich wollt´ dir ein Traumschloss bau´n
Wollt mit dir den Globus sehn
Ich hab nichts davon erfüllt
Wirst du darum einmal geh´n?

Sie sagte:
Wunder dich nicht, dass ich dich liebe
Lieb´ mit allem, was du tust und bist
Wenn mancher Traum auch unerreichbar ist
Ist doch normal
Wunder dich nicht, dass ich dich liebe
Was ich auch los lass‘ – an dir halt ich fest
Nur du bist wichtig und der ganze Rest
Ist mir egal

Dann sagte sie, du weißt doch
Als ich dich damals fand
Da hatten wir doch gar nichts, nur das Glück
Wenn heut´ mal Träume platzen,
Dann gib mir nur die Hand
Und denk´ mit mir an diese Zeit zurück
Du warst immer für mich da
Warst mein Stern und mein Zuhaus‘
So wie du, das ist mir klar,
Sieht der Mensch zum Leben aus

Und darum:
Wunder dich nicht, dass ich dich liebe
Lieb‘ mit allem, was du tust und bist
Wenn mancher Traum auch unerreichbar ist
Ist doch normal
Wunder dich nicht, dass ich dich liebe
Was ich auch los lass‘ – an dir halt ich fest
Nur du bist wichtig und der ganze Rest
Ist mir egal

Sie setzte sich zu ihm und beide schwiegen
Bis er ihr sagte:
Ich seh´ es ein
Du könntest ja auch jeden Andern lieben
Doch wenn ich es bin, dann muss es Wahrheit sein

Sag's noch mal:

Wunder dich nicht, dass ich dich liebe
Lieb‘ mit allem, was du tust und bist
Wenn mancher Traum auch unerreichbar ist
Ist doch normal
Wunder dich nicht, dass ich dich liebe
Was ich auch los lass‘ – an dir halt ich fest
Nur du bist wichtig und der ganze Rest
Ist mir egal

Related lyrics


Videos

Wunder dich nicht

Videos are provided automatically by youtube.API.


close

Do you like this song?

Share it with your friends!