lyrsense.com

Lyrics Zweifel (Mantus)

Rating: 5 / 5    1 votes

Zweifel

Das Wort dringt aus der Vergangenheit
Gräbt sich tief ins Herz unserer Einsamkeit
Malt ein Paradies an den Horizont
Und es weist den Weg ins gelobte Land

Ich spüre den Strick dort an meinem Hals
Winde mich aus der Schlinge des Sündenfalls
Und am siebten Tag bricht die Welt entzwei
Und zerschlage den Geist aller Tyrannei

Die Zeit verliert, der Himmel fällt
Wenn der Glaube sich gegen das Leben stellt
Und ich zweifle doch ganz unbeirrt
Dass der Mensch gar jemals besser wird

Am Eingang zur Hölle, dort wohnt das Weib
Verbannt aus dem Kreis der Dreifaltigkeit
Und das himmlische Reich folgt jenem Recht
Dass der Mann sei gut und das Weibe schlecht

Und ewig im Geiste die Freiheit droht
Und wie viele schon fanden dort ihren Tod
Und ich richte den Blick auf das heil’ge Land
Wo Religionen und Verbrechen gehen Hand in Hand

Related lyrics


Videos

Zweifel

Videos are provided automatically by youtube.API.


close

Do you like this song?

Share it with your friends!